Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
05. Dezember 2013

Positives Signal zum Erhalt der Kompetenzagenturen

Ralf Mucha: Ko-Finanzierung des Landes für Übergangszeitraum muss stehen

Zu der Entscheidung des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zur Zwischenfinanzierung der Kompetenzagenturen erklärt der kinder- und jugendpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Ralf Mucha:
„Die SPD-Landtagsfraktion begrüßt ausdrücklich, dass das BMFSFJ für einen Übergangszeitraum von sechs Monaten die Zwischenfinanzierung der Kompetenzagenturen in Mecklenburg-Vorpommern aus ESF-Restmitteln ermöglichen will. Hierdurch wird eine lückenlose Arbeit für die Kompetenzagenturen ermöglicht, die über das ESF-Programm ‚Jugend stärken plus' ab Sommer 2014 unter dann leicht geänderten Rahmenbedingungen ihre Arbeit fortsetzen.

Die landesseitige Ko-Finanzierung für die Kompetenzagenturen wird durch die Landesregierung sichergestellt werden. Der Finanzierungsbedarf wird sich erst aus den Rückmeldungen der Träger der Kompetenzagenturen ergeben. Ein unseriöser Schnellschuss in den Haushaltsberatungen, wie von der Linken mit ihren falschen Zahlen gefordert, findet dagegen nicht statt. Ziel der SPD-Fraktion ist es, die gute Arbeit der Kompetenzagenturen in Mecklenburg-Vorpommern auch weiterhin auf solider Basis zu ermöglichen."

Kontakt
  • Sprecher für Datenschutz und Informationsfreiheit, Feuerwehrpolitik, Brand- und Katastrophenschutz
  • Innen- und Europaausschuss, Rechtsausschuss, NSU-Untersuchungsausschuss