Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
06. Januar 2015

Seit Monaten wird über die Umsetzung der Kita-Verpflegung informiert

Ralf Mucha: Behauptungen der Linksfraktion entbehren jeder Grundlage

Zu den heute erhobenen Vorwürfen der familienpolitischen Sprecherin der Linksfraktion, Jaqueline Bernhardt, über angebliche Unklarheiten bei der Umsetzung der Kita-Vollverpflegung, erklärt der kinder-, jugend- und familienpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Ralf Mucha:

„Die Behauptungen entbehren jeder Grundlage. Seit Monaten informieren sowohl das Sozialministerium als auch die SPD-Landtagsfraktion über das Verfahren bei der Umsetzung der Kita-Verpflegung. Dabei haben wir immer darauf hingewiesen, dass darüber am besten die Kitas vor Ort entscheiden. Das Kindertagesförderungsgesetz bietet für eine lebendige Ausgestaltung genügend Spielraum und die Träger der Kitas haben bei der Umsetzung große Freiheiten. Die Mitspracherechte der Elternvertretung wurden mit der letzten KiföG-Novelle wurden sogar noch gestärkt

In den allermeisten Einrichtungen klappt die Umsetzung der Vollverpflegung auch sehr gut. Vor diesem Hintergrund sind die Vorwürfe der Linksfraktion der unseriöse Versuch, Unfrieden zu stiften."

Kontakt
  • Sprecher für Datenschutz und Informationsfreiheit, Feuerwehrpolitik, Brand- und Katastrophenschutz
  • Innen- und Europaausschuss, Rechtsausschuss, NSU-Untersuchungsausschuss