Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
13. Februar 2013

Verwunderung über Rehberg-Äußerung

Ralf Mucha: Mecklenburg-Vorpommern hat zweitbeste Betreuungsquote im gesamten Bundesgebiet bei den Ein- bis Zweijährigen

Mit Verwunderung reagiert der kinder- und jugendpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Ralf Mucha auf die Äußerung des CDU-Bundestagsabgeordneten Eckhardt Rehberg, in Mecklenburg-Vorpommern würde zu wenig für den Krippenausbau getan:

„Auch am politischen Aschermittwoch sollte man die Mathematik nicht ganz außer acht lassen, sprechen doch die Zahlen auch nach dem dritten Bier noch eine eindeutige Sprache. Bei den Ein- bis Zweijährigen haben wir in Mecklenburg-Vorpommern mit 67,5 Prozent die zweitbeste Betreuungsquote im gesamten Bundesgebiet. Verglichen mit 28,4 Prozent Betreuungsquote in dieser Altersgruppe, die das Statistische Bundesamt im Bundesdurchschnitt errechnet hat, ist dies ein großer Erfolg der SPD-CDU-Koalition in M-V.

Herr Rehberg kann im Übrigen beruhigt sein, dass die Mittel des Bundes zum Krippenausbau im Land auch gut angelegt waren. Die Betreuungsquote der unter 3-jährigen ist von 44,1 Prozent im Jahr 2007 auf 53,6 Prozent im Jahr 2012 angestiegen – und dies bei steigender Kinderzahl. Wenn es noch einen derart großen Bedarf an Betreuungsplätzen im Land gibt, wie Herr Rehberg berichtet, bliebe für mich als Bundestagsabgeordneter nur eine Schlussfolgerung: Statt für die Einführung der Fernhalteprämie (Betreuungsgeld) zu stimmen, hätte sich Herr Rehberg beim Bundesfinanzminister und der Bundesfamilienministerin besser für die Fortsetzung der Krippenausbauförderung eingesetzt.“
Kontakt
  • Sprecher für Datenschutz und Informationsfreiheit, Feuerwehrpolitik, Brand- und Katastrophenschutz
  • Innen- und Europaausschuss, Rechtsausschuss, NSU-Untersuchungsausschuss