Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
29. Juni 2017

Landeszuschuss für Deutsches Meeresmuseum in Stralsund kann ausgezahlt werden

Der Finanzausschuss hat heute die bislang gesperrten Landesmittel in Höhe von gut 550.000 Euro für die Stiftung Deutsches Meeresmuseum Stralsund (DMM) frei gegeben.


Dazu informiert der finanzpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Tilo Gundlack: “Zu den Haushaltsberatungen für 2017 lag uns noch kein Wirtschaftsplan vor. Daher mussten die Mittel solange gesperrt werden. Mit dem neuen Konzept des DMM, dass eine Modernisierung des Meeresmuseums und eine Zusammenlegung mit der OZEANEUM Stralsund GmbH umsetzt, scheint uns ein erfolgreiches Fortbestehen des Meeresmuseums gesichert zu sein.“

Das Konzept sieht den Bau eines 360 Grad-Kinos und eines Großfischaquariums und damit Investitionen in Höhe von 30 Mio. Euro vor. Finanziert werden soll das Projekt aus Bundes- und Landesmitteln. Außerdem soll ein barrierefreier Rundgang entstehen.

„Wir sind froh, dass nun endlich der Wirtschaftsplan des DMM vorgelegt wurde und damit die Haushaltsmittel für den laufenden Betrieb und die Investitionen fließen lassen können, denn die Mittel werden bei der Stiftung DMM zur Sicherung der weiteren Liquidität dringend benötigt“, so Gundlack abschließend.
Themen:#Finanzen
  • stellv. Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Haushalts- und Finanzpolitik, Sportpolitik, Werftenpolitik