Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
11. Juni 2021

Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam fit machen für die Zukunft: sozial, nachhaltig und wirtschaftlich

Heute wurde im Landtag der Bericht zum Zukunftsrat MV vorgelegt. Dazu erklärt Thomas Krüger, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern:

„Das Abschlussdokument ist eine Sammlung von Empfehlungen und Ideen der Expertinnen und Experten. Es kann für uns in politischer Verantwortung eine Richtungsbestimmung sein. Mit dieser können wir Wege finden, in eine gute, eine sichere und eine nachhaltige Zukunft dieses Landes – mit den Menschen, mit einer solidarischen Gesellschaft und einer nachhaltigen und innovativen Wirtschaft. Das wird aber kein leichter Weg. Dennoch glaube ich, dass wir das schaffen können. Umso wichtiger ist, dass wir das Papier jetzt nicht einfach nur zu Kenntnis nehmen und es zwischen zwei Aktendeckeln verschwindet.

Vielmehr kann der vorliegende Bericht ein offizieller Startschuss für uns sein, um Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam fit für die Zukunft zu machen. Ich werbe hier für eine intensive Weiterarbeit daran durch den nächsten Landtag. Gegenseitige Wertschätzung ist hierbei das Erste, was wir uns für die Zukunft und für den Zusammenhalt der Gesellschaft vornehmen sollten. Auch hier im Parlament haben wir bei diesem Thema gegenseitige Wertschätzung noch Potenzial nach oben.

Die Expertinnen und Experten bestärken uns, viele der bereits eingeschlagenen Wege noch konsequenter fortzusetzen. Das ist unsere Herausforderung für die Zukunft Mecklenburg-Vorpommerns. Gemeinsam müssen wir Wege finden, wie wir Soziales, Umwelt und Wirtschaft gemeinsam gut voranbringen. Dabei sind ökologische Verträglichkeit, soziale Gerechtigkeit und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit keine Widersprüche.

Die Herausforderungen sind für meine Fraktion in der nächsten Legislatur: die Klima- und Biodiversitätskrise anzugehen, die Moore zu renaturieren, neue Wertschöpfungsketten mit neuen Produkten zu schaffen, mit der Erzeugung von grünem Wasser unser Land zu einem führenden Standort für die Wasserstofftechnologie weiter zu entwickeln, den Waldumbau und die Waldmehrung voranzutreiben. In Teilen haben wir bereits Einiges vorliegen. So war MV das erste Bundesland, das Ökowertpapiere herausgegeben hat. Inzwischen sind diese Ökowertpapiere ein Verkaufsschlager. Unsere Aufgabe ist es hier, für eine Verbreiterung des Angebotes und für eine Professionalisierung des Verkaufs, beispielsweise durch eine eigene Geschäftsstelle, zu sorgen. Ein Vorschlag den ich ausdrücklich gut finde und den wir dann auch gemeinsam gehen sollten.
Die von den Expertinnen und Experten vorgeschlagenen drei Säulen sind das Fundament unsere Zukunft: ein Gleichgewicht zwischen Ökonomie, Sozialem und Nachhaltigkeit. Diese Säulen und die Ideen wird meine Fraktion zum Beginn der nächsten Legislaturperiode aufnehmen. Damit soll eine Agenda erarbeitet werden, wie wir Mecklenburg-Vorpommern in den nächsten zehn Jahren weiter voranbringen können. Darauf freue ich mich bereits heute.“
Kontakt
  • Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Medienpolitik