Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
18. Juli 2013

Trockenheit lässt Feld- und Waldbrandgefahr steigen

Thomas Krüger: Vorsicht beim Betreten und Befahren von Wäldern

Mit der aktuellen niederschlagsfreien Wetterlage erhöht sich leider auch die Gefahr für Feld- und Waldbrände. Von der Trockenheit betroffen sind derzeit besonders die südlichen Teile unseres Landes. In den Forstämtern Mirow, Torgelow und Jasnitz gilt bereits die Waldbrandwarnstufe 3. Insgesamt gibt es vier Waldbrandwarnstufen von „keine Waldbrandgefahr" bis „höchste Waldbrandgefahr". Hierzu erklärt der agrarpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Thomas Krüger:

"Waldbrände werden zumeist durch fahrlässiges Verhalten ausgelöst. Nur 1 bis 3 Prozent aller diesbezüglichen Brände gehen auf natürliche Ursachen wie Blitzschlag zurück. Der Großteil der Brände ist also vermeidbar!"

Auf Grund der Trockenheit bestehe laut Krüger aber auch die oft unterschätzte Gefahr von Feldbränden im Zusammenhang mit dem Beginn der Ernte, aber auch durch unachtsame Autofahrer, die z.B. brennende Zigaretten während der Fahrt aus dem Auto werfen.

"Feld- und Waldbrände sind eine große Gefahr für Mensch und Tier aber auch für unsere Naturreichtümer. Ich appelliere deshalb an Einheimische und Touristen, die notwendige Umsicht an den Tag zu legen, damit uns unnötige Feuerschäden erspart bleiben. Dazu gehört auch, sich an Betretungs- und Befahrungsverbote bestimmter Landschaftsgebiete zu halten. Auch Kinder und Jugendliche sollten noch einmal zusätzlich über die besonderen Gefahren belehrt werden. Nur so wird dieser bisher sonnenreiche Sommer allen in bester Erinnerung bleiben."

dddd
Kontakt
  • Ausschussvorsitzender Petitionen
  • Sprecher für Europapolitik
  • Petitionsausschuss und Wissenschafts-Europa-Ausschuss