Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
20. Juli 2020

Werften-Rettung: Jetzt ist Genting am Zug

Tilo Gundlack: Eigentümer der MV-Werften muss zügig die nächsten richtigen Schritte gehen

Mit der Sondersitzung des Landtages im Juni wurde das starke Signal an Banken und Gläubiger gesendet, wie sehr das Land Mecklenburg-Vorpommern hinter den Werften im Land steht. Mit den beschlossenen Soforthilfen in Höhe von 175 Millionen Euro konnte eine mögliche Insolvenz der MV-Werften abgewendet werden.

Der politische Sprecher für die Werften der SPD-Landtagsfraktion, Tilo Gundlack, erhöht den Druck auf die Eigentümergesellschaft: „Mit der vorerst abgewendeten Insolvenz der MV-Werften wurde nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung unternommen. Wir haben seitens der SPD-Landtagsfraktion unseren Teil erfüllt – jetzt ist Genting am Zug, um ein krisensicheres Konzept für die nächsten Jahre vorzulegen und die weiteren vereinbarten Schritte zu gehen. Dazu gehören zum einen Wirtschaftsgutachten, aber zum anderen auch eine Umstellung der Produktion auf neue Schiffsmodelle. “  

„Die Corona-Krise hat gezeigt, wie anfällig die klassischen Kreuzfahrtbetreiber sind. Große Schiffe mit zu vielen Menschen an Bord, das wird nach Corona nicht mehr funktionieren. Wenn die MV-Werften diesen Umbruch als Chance begreifen, ihre Produktion entsprechend anpassen und zukünftig einen kleineren neuen Schiffstyp bauen, werden sie diese Krise meistern. Aber dafür muss heute bereits an Übermorgen gedacht und entsprechend angepackt werden. Um die Zukunft von tausenden Arbeitsplätzen, Fachwissen und Tradition in MV zu sichern, fordern wir jetzt zügiges Handeln.“
  • stellv. Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Haushalts- und Finanzpolitik, Sportpolitik, Werftenpolitik