Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
24. Oktober 2019

Einstieg als Landesbeamter wird attraktiver

Der Finanzausschuss hat in seiner aktuellen Sitzung dem Entwurf eines Gesetzes über die Anpassung von Besoldungs- und Beamtenversorgungsbezügen für die Jahre 2019 – 21 zugestimmt.
Dazu erklärt der finanzpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Tilo Gundlack:

 „Mit dem Beschluss des Finanzausschusses schaffen wir Rechtssicherheit für die aktiven Beamten und die Versorgungsempfänger. Die Bezüge steigen rückwirkend 2019 um 3,0 Prozent, 2020 um 3,0 Prozent und 2021 um 1,2 Prozent.

Auf Initiative der SPD-Fraktion wurden in dem Gesetzentwurf die Besoldungsgruppen A2 und A3 gestrichen. Der Einstieg in den Landesdienst beginnt damit zukünftig mit der Besoldungsgruppe A4. Ein Wunsch, den die Gewerkschaften an uns herangetragen haben. Dies erhöht auch die Attraktivität in den Landesdienst M-V zu treten, gleichzeitig schließen wir die Konkurrenzlücke zu anderen Bundesländern.“
  • stellv. Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Haushalts- und Finanzpolitik, Sportpolitik, Werftenpolitik