Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
13. Juni 2019

Trump will nicht Deutschland schützen, sondern seinen Profit

Der US-amerikanische Präsident hat sich erneut gegen das Nordstream-2-Projekt ausgesprochen und mit Sanktionen gedroht.
Dazu erklärt der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Thomas Krüger:

 „Präsident Trump behauptet, die USA würden Deutschland beschützen und die Deutschen würden sich dafür selbst zur Geisel Russlands machen. Nun will der Prophet des „America first“ also die Deutschen vor sich selbst schützen und sei es mit der Gewalt wirtschaftlicher Sanktionen. Das schlägt dem Fass den Boden aus. Deutschland ist eine souveräne Nation und braucht sicher keine Belehrung durch einen Mann, der Mauern zu seinen Nachbarn errichten will. Deutschland treibt die Energiewende voran. Von wem wir in der Übergangszeit bis zum Ausstieg aus den fossilen Energieträgern Erdgas beziehen, werden wir uns nicht vorschreiben lassen. Die Drohungen des Herrn Trump sind der skurrile Text zu seiner Werbekampagne für amerikanisches Flüssiggas. Dass die erneuten Drohungen während eines Besuchs in Polen stattfinden, wo ein Milliarden-Dollar-Deal für Flüssiggas unterzeichnet wurde, unterstreicht noch die Dreistigkeit der Aussage. Ich erinnere daran, dass Russland selbst in der unterkühltesten Phase des kalten Krieges seine Partner vertragskonform mit Erdgas beliefert hat. Androhungen von Sanktionen gab es von russischer Seite in dieser Sache nie.“
  • Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Medienpolitik