Lantagsfraktion Mecklenburg Vorpommern
07. Mai 2020

75 Jahre Kriegsende und Befreiung vom Nationalsozialismus – 75 Jahre friedliche Entwicklung in Europa

Thomas Krüger: Frieden heißt Partnerschaft - auch mit Russland

Der Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Thomas Krüger erklärt zum morgigen Tag der Befreiung:

„Vor 75 Jahren endete am 8. Mai 1945 der 2. Weltkrieg mit der bedingungslosen Kapitulation Hitlerdeutschlands. Auch wenn die Zeit danach durch die Teilung Deutschlands und die Blockbildung innerhalb Europas in den Kalten Krieg überging, so begründet der 8. Mai 1945 doch den Beginn einer Ära des Friedens in Europa, obwohl diese in vielen Ländern - vornehmlich des Ostblocks - nicht von Demokratie und Freiheit geprägt war.

75 Jahre Frieden heißt nicht, dass die vergangenen schlimmen Ereignisse vergessen sind! Wenn wir uns umhören und in den Familien nachfragen, wird es noch viele lebendige Geschichten und Emotionen geben. Die Lehren aus diesem Krieg waren, dass wir in Europa gemeinsame Institutionen geschaffen haben, zuvorderst die Europäische Union. Diese Union ist es, die uns weitestgehend den Frieden gesichert hat. Eine Union die nicht frei ist von Fehlern. Eine Union für deren Bestand und Weiterentwicklung immer wieder gestritten werden muss.

Europa besteht aber nicht nur aus der Europäischen Union. Dieser Kontinent wird sich dauerhaft nur dann erfolgreich entwickeln können, wenn wir Russland als Partner begreifen. Es ist wichtig, dass man miteinander redet, miteinander den Austausch auf allen möglichen Ebenen pflegt. Das heißt nicht, dass Völkerrechtsbrüche wie in der Ukraine ignoriert werden dürfen, aber die Einbindung und das miteinander austauschen sind Voraussetzung dafür, dass sich Werte und Normen als für beide Seiten verbindlich darstellen. Frieden heißt eben Partnerschaft. Daran muss man arbeiten.

Mit dem Kriegsende 1945 sind rechtsextremistische Ideologien nicht verschwunden. Und gerade jetzt erleben wir wieder eine Renaissance dieser Einstellungen: Es gibt in Deutschland - und auch direkt in M-V - Rechtsterrorismus! Menschen sind durch diesen Rechtsterrorismus gestorben! Es gibt rechtsradikale Anschläge! Und es gibt mit der AfD einen politischen Arm des Rechtsextremismus in den Parlamenten.

Deshalb werden wir auch weiterhin alle Mittel des Parlamentes nutzen, um Licht ins Dunkel des Rechtsterrorismus zu bringen. Auch vor dem Hintergrund der Geschichte meiner Familie, meiner Partei, unseres Volkes und dieses Kontinents werden wir niemals zulassen, dass Rechtsextremisten Deutschland und Europa wieder ins Verderben führen.“
  • Fraktionsvorsitzender
  • Sprecher für Medienpolitik